Familienfreundliches in Gemeinden

Der jüngste Allensbacher Famili­enmonitor zeigt, dass „Familie“ in der öffentlichen Meinung als politisches Thema ganz oben rangiert. Familienfreundlichkeit ist damit ein wichtiger Standortfaktor. Vorrangige Ziele sind aus Sicht der Bevölkerung vor allem eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die optimale Förderung von Kindern sowie die Entlastung von Familien, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen.

Städten und Gemeinden kommt dabei als Wohn- und Lebensmittelpunkten der Familien eine entscheidende Bedeu­tung zu. Dort entscheidet sich letztlich, wie gut sich die Betreuungszeiten der Kinder mit den Arbeitszeiten der Eltern vereinbaren lassen, welche Qualität und Durchlässigkeit die schulischen und außerschulischen Bildungs­angebote haben und welche konkreten Angebote zur Entlastung von Familien und pflegenden Angehörigen es gibt.

Städte und Gemeinden sind aber auch die Orte, an denen sich generationenübergreifende stabilisierende Netzwerke im Sinn einer familienfreundlichen Kommune auf- und ausbauen lassen. Viele Städte und Gemeinden des Landkreises haben sich bereits auf den Weg gemacht.

Folgende Kommunen sind darüber hinaus dem Bündnis „Familienfreundlich im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald“ beigetreten:

  • Badenweiler
  • Bad Krozingen
  • Bötzingen
  • Bollschweil
  • Breitnau
  • Buggingen
  • Ebringen
  • Ehrenkirchen
  • Eichstetten am Kaiserstuhl
  • Eschbach/Markgräflerland
  • Feldberg im Schwarzwald
  • Gottenheim
  • Gundelfingen
  • Heitersheim
  • Heuweiler
  • Ihringen
  • Lenzkirch
  • Löffingen
  • March
  • Merdingen
  • Merzhausen
  • Müllheim
  • Münstertal
  • Neuenburg am Rhein
  • Pfaffenweiler
  • Schallstadt
  • Schluchsee
  • Staufen i.Br.
  • Stegen
  • St. Märgen
  • St. Peter
  • Titisee-Neustadt
  • Umkirch

Ihre Ansprechpartner

Claudia Brotzer

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Team Familie

Telefon 0761 2187-2511
Fax 0761 2187-772511
Gebäude: Stadtstraße 2, 79104 Freiburg
Raum: 242