Letzte Bauabschnitte der Sanierung der Kreisstraße 4962 in Titisee Bruderhalde

Während der Bauarbeiten ist die Kreisstraße 4962 ab dem 14. August im jeweiligen Bauabschnitt für den Verkehr voll gesperrt.​

Auf der Kreisstraße 4962 in Titisee Richtung Bruderhalde stehen die Bauabschnitte sechs und sieben an. Die Arbeiten dafür beginnen am 14. August und dauern voraussichtlich bis Dezember. Während der Bauarbeiten ist die Kreisstraße im jeweiligen Bauabschnitt für den Verkehr voll gesperrt.

Der Bauabschnitt sechs umfasst die Strecke von der Zufahrt zur Bruderhalde 22 – 26 und Weberhof bis zur Zufahrt zu dem Campingplatz Weiherhof und dauert voraussichtlich bis Oktober. Im anschließenden siebten und damit letzten Bauabschnitt erfolgen die Arbeiten von der Zufahrt zum Campingplatz Weiherhof bis zur Zufahrt zu den Campingplätzen Bankenhof und Sandbank sowie Feuerwehrhotel St. Florian. Diese Arbeiten beginnen im Oktober und enden voraussichtlich im Dezember.
 
Die Länge der Bauabschnitte sechs und sieben betragen rund  250 und 460 Meter. Innerhalb eines Bauabschnittes gibt es zwei Bauphasen: Erstens die Herstellung des neuen Geh- und Radweges, Fußgängerführung auf der Fahrbahn und zweitens die Sanierung der Fahrbahn und die Fußgängerführung auf dem fertiggestellten Geh- und Radweg.
 
In jedem Abschnitt wird die Fahrbahnsanierung der K 4962 und der Geh- und Radweg komplett hergestellt, also einschließlich der Asphaltdeckschichten der Fahrbahn und des Geh- und Radweges, bevor mit dem nächsten Bauabschnitt begonnen wird. Auf diese Weise sind die bereits fertiggestellten Abschnitte uneingeschränkt nutzbar.
 
Während der Bauarbeiten in allen Bauabschnitten wird die Kreisstraße 4962 im jeweiligen Bauabschnitt für den Verkehr voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Diese erfolgt in allen Abschnitten von Titisee über die B 31, B 317 und die K 4962 Feldberg-Bärental zur Bruderhalde.
 
Der Schülerbusverkehr der Linie 7255 wird in allen Bauabschnitten aufrechterhalten, außer an den Tagen, an denen der Asphalt gefräst und der Haftkleber auf die Fahrbahn aufgespritzt wird, sowie an den Tagen des Asphalteinbaus.
 
Die Buslinie 7300 fährt nicht durch die Baustelle. Es ist eine provisorische Bushaltestelle an der K 4962 am Abzweig Erlenbruck eingerichtet worden. Der Buslinienverkehr endet von Bärental kommend am Abzweig Erlenbruck (provisorische Endhaltestelle und Wendeplatz).
 
Während der beiden Bauabschnitte kann Titisee nicht von Bärental kommend angefahren werden. Dies gilt auch für Busse und LKW. Die Zufahrt zum Parkplatz Strandbad ist nur von Titisee aus möglich. Die Bauabschnittswechsel sind jeweils in der Mitte eines Anschlusses vorgesehen, damit die Zufahrt in der Regel entweder von Titisee oder von Bärental möglich ist. Behinderungen durch Baustellenverkehr sind jedoch unumgänglich.
 
Die Fußgänger werden in jedem Bauabschnitt durch die Baustelle geführt, somit ist der Seerundweg ständig möglich. Radfahrer müssen im jeweiligen Bauabschnitt absteigen.
 
Das Landratsamt bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.