Arbeitsmarkt und Fachkräfte

"Breisgauer Netzwerk" ist Preisträger beim Demografie Exzellenz Award 2017

Am 31. August 2017 hat das "Breisgauer Netzwerk – MitarbeiterInnen im Fokus" in Berlin den diesjährigen Demografie Exzellenz Award in der Kategorie "KOMMUNAL & VERNETZT" von Bundestagspräsidentin a.D. Professor Rita Süssmuth überreicht bekommen. Das Breisgauer Netzwerk ist damit bereits zweieinhalb Jahre nach seiner Gründung Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs, der 2017 zum neunten Mal ausgetragen wurde. Bereits die Nominierung mit insgesamt 30 weiteren Projekten war ein toller Erfolg.
Das Landratsamt ist einer von weiteren regionalen Partnern, die sich im März 2015 zum Breisgauer Netzwerk zusammengeschlossen haben. Mehr...



Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald verzeichnet eine dynamische Arbeitsplatz- und Wirtschaftsentwicklung. Er weist seit vielen Jahren eine sehr gute Arbeitsmarktlage mit niedrigen Arbeitslosenquoten auf. Trotz dieser erfreulichen Arbeitsmarktsituation ist es Ziel, den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen vorausschauend zu begegnen, wie zum Beispiel

  • dem demografischen Wandel,
  • dem zunehmenden Fachkräftebedarf auch vor dem Hintergrund der Veränderung des Arbeitskräftepotenzials,
  • der Sicherung der dualen Ausbildung,
  • der Förderung der Teilhabe bestimmter Zielgruppen am ersten Arbeitsmarkt.            

Dabei werden die Teilräume des Landkreises und die verschiedenen Wirtschaftsbereiche bedarfsgerecht berücksichtigt. So setzt sich das Arbeitsfeld der Arbeitsmarkt- und Wirtschaftsförderung aus unterschiedlichen Handlungsbereichen zusammen, deren praktische Umsetzung und Entwicklung vom Bedarf und der Arbeitsmarkt- und Wirtschaftsentwicklung geprägt ist.

Ziel ist es, gemeinsam mit lokalen Partnerinnen und Partnern den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald als einen attraktiven Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsstandort mit einem übergreifenden familienfreundlichen Ansatz mitzugestalten. So werden Brücken zwischen der Arbeitsmarkt– und der Wirtschaftsförderung des Landkreises zu anderen Aufgaben des Landkreises gebaut und Ressourcen gebündelt. Diese wiederum kommen der Wirtschaft zu Gute. Damit verbunden sind neue Arbeitsweisen, Methoden und Formen der Zusammenarbeit und Unterstützung, eingebettet in einem dynamischen Prozess der Weiterentwicklung. Ausdrücklich erwünscht ist dabei eine aktive Einbindung und Beteiligung von Arbeitgebern im Landkreis.