Landwirtschaft

Untere Landwirtschaftsbehörde für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

und die Stadt Freiburg


Allgemeinverfügung: Verschiebung der Verbotszeiträume nach der Düngeverordnung

Genehmigung der Verschiebung von Beginn und Ende der Verbotszeiträume der Düngeverordnung (DüV) zur Aufbringung von Düngemittel mit wesentlichem Gehalt an Stickstoff auf Grünland und Dauergrünland auf dem Gebiet des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald und der Stadt Freiburg.

Text der Allgemeinverfügung mit Begründung
(78 KB)


Frostbeihilfe für 2017

Wichtiger Hinweis

Die Antragstellung der Frosthilfe ist bis zum 30.10.2017 möglich. Bitte beachten Sie, dass das Landratsamt, somit auch die Außenstelle Breisach - Fachbereich Landwirtschaft - am Montag, den 30.10.2017 für den Publikumsverkehr geschlossen bleibt. Der Grund ist der Brückentag vor dem zusätzlichen Feiertag am Dienstag, 31. Oktober 2017.
Ein Antragsabgabe ist somit am Montag den 30.10.2017 nur per Briefkasteneinwurf möglich. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Anträge zur Frosthilfe bis am Freitag, den 27.10.2017 bei uns abzugeben bzw. einzureichen.

Bekämpfung der Reblaus


  


Aufgaben

Ansprechpartner

Informationen und Merkblätter

Formulare


Im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald bewirtschaften rund 2.900 Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe etwa 50.000 ha landwirtschaftliche Fläche. Die vom Rheintal bis zu den Gipfeln des Schwarzwalds reichende Kulturlandschaft ermöglicht die ganze Vielfalt der landwirtschaftlichen Erzeugung.
Wesentliche Aufgabe des Fachbereichs Landwirtschaft ist es, durch Beratung, Förderung und Öffentlichkeitsarbeit für Landwirte und Bürger zum Erhalt und zur Sicherung einer umweltgerechten, nachhaltigen Landbewirtschaftung sowie Erzeugung und Vermarktung hochwertiger, regionaler Lebensmittel bis hin zur Erzeugung regenerativer Energien beizutragen.

Das Landratsamt ist auch für den Stadtkreis Freiburg als untere Landwirtschaftsbehörde zuständig. Nur für die Aufgaben, die den unteren Landwirtschaftsbehörden als Träger öffentlicher Belange (z.B. Beteiligung in Planfeststellungsverfahren) sowie nach dem Grundstücksverkehrsgesetz (Genehmigung der Veräußerung von forst- und landwirtschaftlichen Grundstücken) und dem Landpachtverkehrsgesetz (Überprüfung von Landpachtverträgen) übertragen sind, ist der Stadtkreis selbst zuständig.