Zur Landesinitiative "Bewusste Kinderernährung"

BeKi - Bewusste Kinderernährung

Um Fragen rund um das Thema Kinderernährung zu klären und die Kompetenzen von Eltern und pädagogischem Fachpersonal in diesem Bereich zu stärken wurde die Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi) des Landes Baden-Württemberg entwickelt. Hierfür sind speziell geschulte BeKi-Referenten/-innen im Auftrag des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz aktiv. Sie bieten Informationsveranstaltungen (Dauer ca. 2h) für Still-, Krabbel- und Kindergartengruppen über bewusste Ernährung und Ernährungserziehung von Kleinkindern an. Aber auch interessierte Eltern können sich zu einer Gruppe von mindestens acht Personen zusammenschließen und das werbe- und kostenfreie Angebot unserer BeKi-Referenten/-innen in Anspruch nehmen.

Das Forum ernähren, bewegen, bilden stellt die BeKi-Koordinierungsstelle des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald dar und vermittelt Ihnen gerne den Kontakt zu unseren BeKi-Referenten/-innen.

Angebote und Informationen

BeKi-Zertifikat für engagierte Kindertagesstätten

In den ersten Lebensjahren sind Kinder besonders lernbereit. Essen und Trinken gehören zu ihren wichtigsten täglichen Erfahrungen. In der Kita wird die Mahlzeit gemeinsam mit anderen Kindern und dem Erzieherteam bzw. den Tageseltern eingenommen, was die Kinder nachhaltig bis ins Erwachsenenalter prägt. Auch die Rituale und Tischregeln zu Hause bei den Eltern haben einen enormen Einfluss auf das spätere Essverhalten der Kinder und Jugendlichen. Somit ist die (Vorbild-)Wirkung der pädagogischen Fachkräfte und der Eltern sehr groß.
Dementsprechend ist das Thema Ernährung vermehrt in der frühkindlichen Bildung verankert und es engagieren sich immer mehr Kindergärten und Kitas für eine vielseitige und auf die Bedürfnisse der Kinder angepasste Verpflegung. Mit dem BeKi-Zertifikat können diese Kindertagesstätten nachweislich dokumentieren, dass ihnen eine bewusste Ernährung wichtig ist. Zudem bietet die Landesinitiative BeKi den Kindergärten und Kitas die Möglichkeit ihr eigenen Standards zu erhöhen und begleitet sie auf dem Weg zum Erreichen ihrer Ziele. Die BeKi-Referenten/-innen unterstützen das Erzieherteam mit Fortbildungen und Materialien, genau passend für die jeweilige Einrichtung. Für die Zertifizierung entstehen der Kindertagesstätte keine Kosten.
 
Das BeKi-Zertifikat beinhaltet folgende Bausteine:

  • Ernährungsbildung
  • Erziehungspartnerschaft
  • Qualitätsstandards für Essen und Trinken
  • Außenbeziehungen
  • Verankerung in der Konzeption

Auch interessant:

BeKi-Elternabend in der Kita

Die Eltern sind die wichtigsten Vorbilder für Kinder – auch bei den Ess- und Trinkgewohnheiten. In fast jeder Familie tauchen irgendwann Fragen rund ums Essen und Trinken auf, bei denen sich die Eltern praxisnahe Tipps und Unterstützung für den Alltag wünschen. Die BeKi-Referenten/-innen führen nach Absprache kostenfreie Elternabende zu verschiedenen Themen durch. Diese können sich z.B. um die Vesperdose oder um Kinderlebensmittel, Trinken, Zucker oder Süßigkeiten drehen. Auch die Frage nach „was, wovon, wie viel" beschäftigt die Eltern neben allgemeinen Themen zur Ernährungserziehung.               
 
Kitas können den/die BeKi-Referent/-in auch zu einem Infostand, z.B. zu den Hol- und Bringzeiten einladen. So werden häufig gerade die Eltern erreicht, die wenig Zeit für den Besuch eines Elternabends haben.

Vernetzung von Kita- und Schulverpflegung in Baden-Württemberg

2019 übernahm das Landeszentrum für Ernährung BW die Aufgaben der Vernetzungsstelle für Kita- und Schulverpflegung. Das Landeszentrum für Ernährung ist somit eine wichtige Anlaufstelle zu Themen rund um die Verpflegung in Kindertagesstätten und Schulen. Es berät und begleitet Kitas und Schulen bei der Einrichtung der Schulverpflegung und der Kita-Küche.

   

Ihre Ansprechpartnerin

Hannelore Green
Telefon 0761 2187-5922
Gebäude: Goethestraße 7, Titisee-Neustadt
Aufgaben:

BeKi-Koordination, Gruppenprogramm, Diversifizierung, Gläserne Produktion