Felsräumarbeiten auf der B31 im Höllental

Die Bundesstraße B 31 im Bereich Hirschsprung im Höllental musste am Mittwoch, 22. Januar in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Nach einem Steinabgang haben Mitarbeiter des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald und des Landesamtes für Geologie, Rohstoffe und Bergbau Baden-Württemberg die betroffene Felswand begutachtet.

Eine Sicherung mit Seilen ist beim Arbeitseinsatz im Höllental unverzichtbar.

Vorsorglich sollten aus Gründen der Verkehrssicherheit weitergehende Kontrollen und bei Bedarf eine Beräumung durch Facharbeiter einer Spezialfirma am hängenden Seil durchgeführt werden.

Die Arbeiten konnten wie vorgesehen erledigt und mit intensivem Personaleinsatz die Sperrung der B 31 auf einen Tag beschränkt werden.

Lose Äste und Steine konnten in der Hirschsprungkurve abgeräumt werden.