Tipps und Informationen zum aktiven Klimaschutz

Die drei Säulen des Klimaschutzes sind:

  1. Energieeinsparung
  2. Energieffizienz
  3. Erneuerbare Energien

Das heißt: Zunächst sollten wir so wenig Energie wie nötig verwenden. Die Energie, die wir dennoch benötigen, sollte möglichst effizient genutzt werden, z.B. durch die Nutzung von LED-Leuchten. Außerdem sollte die Energie wenn möglich über erneuerbare Energiequellen bereit gestellt werden (Sonne, Wasser, Wind, Erdwärme, Biomasse). 

Das können Sie selbst tun:

CO2-Rechner

Solarpotenzial auf Dachflächen (Energieatlas Baden-Württemberg)

Heizspiegel

Möchten Sie wissen, ob Sie im Vergleich zum Bundesdurchschnitt viel oder wenig Heizenergie benötigen?             
Den Heizspiegel für Deutschland 2019 hat die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online im Auftrag des Bundesumweltministeriums und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Mieterbund e. V. sowie dem Verband kommunaler Unternehmen e. V. im Rahmen der Kampagne „Mein Klimaschutz“ veröffentlicht.

Ähnliches bietet der Deutsche Mieterbund auch für Strom und Wasserverbrauch an.
Auf der Internetseite des Mieterbunds finden Sie außerdem Energiespar-Tipps.

Maßnahmen für den eigenen Haushalt - schnell und effektiv

Maßnahmen zur Reduktion Ihres Stromverbrauchs:​

  • Austausch der Glühbirnen auf LED
  • Austausch von Elektrogeräten auf Geräte mit hoher Effizienzklasse:
    aktuelle Liste effizienter Haushaltsgeräte
  • Spülmaschine und Waschmaschine immer komplett befüllen!
  • Erwärmung von Wasser im Wasserkocher und nicht im Topf! Denn der Wirkungsgrad des Wasserkochers liegt über 90% gegenüber dem Elektroherd  mit 40%.
  • Beim Kochen immer einen Deckel verwenden! Durch das Verwenden passender Deckel wird eine Energieersparnis von 75% erzielt.
  • Austausch Ihrer Heizungspumpe: Der Einbau hocheffizienter Pumpen wird gefördert. Förderdetails

Maßnahmen zur Reduktion Ihres Wärmeverbrauchs:​

  • Reduktion der Raumtemperatur: Die Absenkung der Raumtemperatur um 1 °C spart 6 Prozent der Heizenergie!
  • Nachtabsenkung: Absenkung der Raumtemperatur in der Nacht auf ca. 17 °C
  • Isolierung der Heizrohre im Keller
  • Hydraulischer Abgleich zur optimalen Verteilung des Heizwassers innerhalb der Heizungsanlage: Der hydraulische Abgleich wird gefördert. Förderdetails

Hoher Strom- und Wärmeverbrauch?

Ist Ihr Strom- oder Wärmeverbrauch höher als der Durchschnitt, hilft Ihnen die Broschüre des Umweltministeriums Baden-Württemberg bei der Umsetzung von  Maßnahmen zur Verbrauchsreduktion in Ihrem Haushalt.