Schülermentorenprogramm „Nachhaltig essen“

"Schülermentorenprogramm" klingt kompliziert, macht aber sichtlich Spaß!

Der Klimawandel ist in aller Munde und somit rückt auch unsere Ernährung immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit. Denn unser Essen sorgt vom Acker bis zum Teller für ca. 20% der gesamten Treibhausgasemissionen. Somit wird deutlich, welchen Einfluss jeder Einzelne mit seinen alltäglichen Ernährungsentscheidungen auf die Umwelt nehmen kann.

Um bereits bei Jugendlichen das Bewusstsein für das eigene, verantwortungsvolle Handeln zu fördern, bildet das Forum ebb Schülermentoren aus.
Im Rahmen dieser viertägigen Qualifikation beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Klassen aller Schularten mit verschiedenen Aspekten einer nachhaltigen Ernährung. Dabei sollen insbesondere die Themen behandelt werden, die für die Lebenswelt und den Schulalltag der Schülerinnen und Schülern eine entscheidende Rolle spielen.

Konzentration auch bei der Gruppenarbeit.

Ziel der Qualifikation ist es, dass die Jugendlichen ihr eigenes Essverhalten reflektieren und ihr erlangtes Wissen in die Tat umsetzen: Dies kann durch verschiedene Projekte an ihren Schulen geschehen. Es ist egal, ob sie ihr Wissen im Unterricht oder in der Pause an die Mitschülerinnen und Mitschüler sowie an Lehrkräfte weitergegeben, ob sie durch verschiedene Aktionen Lebensmittelabfälle vermeiden oder ob sie das Essen in der Schulmensa auf seine Nachhaltigkeit überprüfen und anpassen. Ein weiterer Nutzen dieser Qualifikation ist, dass die Jugendlichen verschiedene Experten im Ernährungsbereich kennenlernen, welche Ihnen bei der Umsetzung ihrer Projekte unterstützen. Hierzu gehören die Verbraucherzentrale BW, Slow Food e.V., das Eine Welt Forum Freiburg sowie das Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg.

Schülermentorenprogramme als solches bestehen bereits seit 1994 und wurden durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport entwickelt. Seit 2018 gibt es nun auch das Schülermentorenprogramm „Nachhaltig essen“ welches im Auftrag des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) erstmalig durch das Forum ebb durchgeführt wurde. Seit 2020 soll das Programm landesweit in Baden-Württemberg durchgeführt werden.

Mehr