Neujahrsempfang im Landratsamt

Zahlreiche Vereine, Trachtengruppen und Musikanten überbringen Neujahrsgrüße

Beim Neujahrsempfang des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald haben am 8. Januar insgesamt 16 Gruppen und Abordnungen des Bundes "Heimat und Volksleben" e. V. im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald Station gemacht, um Landrätin Dorothea Störr-Ritter die Glückwünsche zum neuen Jahr zu übermitteln.

Der Präsident des BHV, Alfred Vonarb, dankte der Landrätin als "engagierter Fördererin des heimatlichen Brauchtums" für die herzliche Aufnahme und betonte, dass die Neujahrbesuche der Trachten nunmehr seit 69 Jahren in Freiburg stattfinden. Die Trachtenträger im Bund "Heimat und Volksleben" seien eine "Wir-Gemeinschaft", die in diesem Jahr in Waldkirch ihr 70-jähriges Bestehen feiern darf. "Wir brauchen die regionale Heimat, so wir sie alljährlich im Landratsamt erleben dürfen.
Landrätin Dorothea Störr-Ritter betonte die Besonderheit des alljährlichen Empfangs, "ist es doch immer auch ein Moment der Besinnung, zum Hinsitzen, Betrachten und Nachdenken. Sie führen uns mit Ihren Trachten wie selbstverständlich eine lange währende Beständigkeit vor Augen und uns damit auch auf den Kern und Sinn des Lebens zurück", so die Landrätin. Die Heimat, das Wissen um die eigene Herkunft und der Rückhalt in den Vereinen gäben Sicherheit bei den aktuellen Herausforderungen und ermahnten zur Rückbesinnung auf das Wesentliche im Wirken aller Verantwortlicher für das Wohl der Menschen im Landkreis.   
Die Landrätin nahm im Anschluss die Grüße und Wünsche stellvertretend für alle politisch und gesellschaftlich Verantwortlichen entgegen. Am Neujahrsempfang nahmen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Bürgermeister, Kreisräte und Würdenträger des Landkreises teil. Traditionell lud die Landrätin zum Abschluss dann alle zu einer Nudelsuppe ein.