Projektkoffer zur Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt

Veröffentlichung: 10.04.2014


Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald hat in der jüngsten Sitzung des Arbeitskreises Prävention im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald allen Partnern im Projekt „Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt“ den sogenannten "passt!-Koffer" überreicht.


Ziel des Projektes ist, Jugendliche, die in Bezug auf Alkohol und Gewalt auffällig geworden sind, frühzeitig zu erreichen und ihnen ein passendes Unterstützungsangebot zu machen, bevor sich problematische Verhaltensmuster verfestigen. Im Rahmen des Projektes wurde der "passt!-Koffer" entwickelt. Er wird künftig in der Prävention eingesetzt und enthält Trainingsmodule und Materialien für interaktive Übungen, wie beispielsweise einen Rauschbrillenparcour, ein Alkoholquiz, Gewaltbilder oder eine lebhafte Übung mit Schaumstoffschlägern.

Um zu gewährleisten, dass weiterhin möglichst viele Jugendliche von dem Material profitieren, überreichte das Landratsamt jedem Projektpartner einen solchen Koffer. Die Fachgruppe "Planung und Prävention" des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald hat das Projekt koordiniert. Projektpartner waren das Polizeipräsidium Freiburg, die Suchtberatung Müllheim und die Fachstelle Sucht Freiburg.

Zum Foto: Hinter dem "passt!-Koffer" präsentieren von links Horst-Dieter Bolanz von der Suchtberatung Müllheim (AGJ), Klaus Limberger von der Fachstelle Sucht Freiburg (bwlv), Frank Stratz vom Polizeipräsidium Freiburg und Christoph Keim vom Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald Materialien zur Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt.

Medieninformation als pdf