Schulung zur Aufarbeitung von Sturmholz

Für Privatwaldbesitzer und Forstunternehmer ​

Die Stürme und Unwetter in den vergangenen Wochen haben im Schwarzwald für viele umgestürzte Bäume gesorgt. Die Aufarbeitung des Sturmholzes ist gefährlich und kann zu Unfällen führen. Die Forstverwaltung des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald bietet deshalb im Forstbezirk Titisee-Neustadt eine halbtägige Schulung zur Sturmholzaufarbeitung für Privatwaldbesitzer und Forstunternehmer an.

Die Schulung  findet am Montag, 19. Februar von 13:00 bis 17:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, Florianweg 1, in Löffingen statt. Die Schulung beginnt mit einem theoretischen Teil und wird anschließend durch Praxisvorführungen im Wald ergänzt. Die Kosten betragen 35 Euro pro Teilnehmer. Mitzubringen sind ein Forst-Schutzhelm und wetterfeste Kleidung.
 
Anmeldungen sind telefonisch möglich unter Telefon  0761 2187- 5145 oder per Mail an Silke.Scharpf@lkbh.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldeschluss ist der 15. Februar.

(Erstellt am 06. Februar 2018)