Ernährung und Bewegung: Spitzengespräch mit Staatssekretärin Gurr-Hirsch beim Forum ernähren, bewegen, bilden

Gemeinsam mit Landrätin Dorothea Störr-Ritter hat die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, dem Forum ernähren, bewegen, bilden des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald in Breisach einen Informationsbesuch abgestattet und dabei die Weichen für eine künftig noch engere Vernetzung der Aspekte Ernährung und Bewegung gestellt.

Anne-Kathrin Peters, Leiterin des Forums ernähren, bewegen, bilden, Gundolf Fleischer, Präsident des Badischen Sportbundes, Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin MLR, Patrick Rapp MdL, Oliver Rein und Dorothea Störr-Ritter

Landrätin Störr-Ritter betonte bei ihrer Begrüßung: "Das Forum ernähren, bewegen, bilden in Breisach ist kompetenter Ansprechpartner in der Region für alle Themen rund um Ernährung und Bewegung und wird sich künftig noch stärker als Ansprechstelle anbieten". Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch ergänzte: „Gutes Essen und Trinken, kombiniert mit regelmäßiger Bewegung sind die Basis für ein aktives und gesunderhaltendes Leben. Das Forum ernähren, bewegen, bilden in Breisach wird als eines der fünf Ernährungszentren des Landes Baden-Württemberg die Verknüpfung der beiden Bereiche künftig noch stärker forcieren und gemeinsam mit Partnern innovative Konzepte erarbeiten".

Gemeinsam für die Gesundheit

Im Rahmen des Spitzengesprächs an dem auch der Präsident des Badischen Sportbundes, Gundolf Fleischer, der Bürgermeister der Stadt Breisach, Oliver Rein, und der Landtagsabgeordnete Patrik Rapp teilnahmen, vereinbarten die Teilnehmer das gemeinsame weitere Vorgehen. Demnach soll die Stadt Breisach modellhaft in Projekte eingebunden werden, die die Themen Ernähren und Bewegen vermehrt in den Fokus nehmen. Bürgermeister Oliver Rhein will dazu eine Zusammenarbeit mit dem Forum durch die starke Infrastruktur an Kinder-, Jugendeinrichtungen, Schulen, Vereinen sowie die kulturellen und freizeittechnischen Möglichkeiten in Breisach intensivieren. Erste Gespräche laufen auch bereits mit dem Badischen Sportbund als weiterem wichtigen Kooperationspartner, dessen Sportfachverbände als Netzwerk einen idealen Anknüpfungspunkt zum Thema Ernährung darstellen sollen.

Erfolgreiche Pilotprojekte könnten auf ganz Baden-Württemberg übertragen werden. Derzeit bildet das Breisacher Forum in einer Projektphase Schülermentoren zum Thema „Nachhaltig essen“. Schülerinnen und Schüler ab der siebten Klasse aller Schularten können bei Ernährungsprojekten in Schulen, beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Schulmensa eingesetzt werden, um ihre Ideen einzubringen. Ein Pilotprojekt, das landesweit Anklang findet.
 
Weiteres Beispiel für ein erfolgreiches landesweites Konzept ist der Ernährungsführerschein, den das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg zusammen mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport flächendeckend auf den Weg gebracht hat. In allen dritten Klassen in Baden-Württemberg soll dieser durchgeführt werden. Das Forum ernähren, bewegen, bilden ist hierfür Ansprechpartner für den gesamten Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Konzepte sind Teil der Ernährungsstrategie Baden-Württemberg, die im November 2017 durch den Ministerrat verabschiedet wurden, um eine ausgewogene und nachhaltige Ernährung zum Querschnittsthema der Landesregierung zu machen.