Drei neue Leitende Notärzte im Rettungsdienstbereich Freiburg bestellt

von links: Landrätin Dorothea Störr-Ritter, Philipp Golecki, Stellvertretender Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Freiburg, Simone Höltner, Paula Beck, Heiko Schweizer, Daniel Schmitz, Sprecher der Gruppe der Leitenden Notärzte, Alexander Widmaier, Kreisbrandmeister.

Landrätin Dorothea Störr-Ritter hat drei neue Leitende Notärzte für den Rettungsdienstbereich Freiburg bestellt. Paula Beck, Simone Höltner und Heiko Schweizer werden in den kommenden fünf Jahren zum Team der Leitenden Notärzte, kurz LNA, gehören.

Diese koordinieren bei Großschadenslagen die ärztliche Versorgung und gehören im Katastrophenfall zum Einsatzstab vor Ort. Leitende Notärzte sind gegenüber den beteiligten Ärzten und dem Rettungsdienstpersonal weisungsbefugt und koordinieren und überwachen bei Großschadensfällen mit vielen Verletzten oder Erkrankten die medizinischen Maßnahmen am Notfallort, um möglichst allen Betroffenen eine medizinische Versorgung zu ermöglichen. Paula Beck und Heiko Schweizer sind in der Heliosklinik in Titisee-Neustadt tätig, Simone Höltner in einer Hausarztpraxis in Titisee-Neustadt.