Neue Wasserleitung im Landkreis: Geförderte Mitverlegung einer Backbone-Leitung

Im Verbund legen die Gemeinden Merdingen, Ihringen und die Stadt Breisach am Rhein eine neue Wasserleitung von Freiburg-Opfingen bis Breisach. So wie die Wasserversorgung als elementare Aufgabe der Gemeinden höchsten Stellenwert genießt, eröffnet die erforderliche Leitungsverlegung für den Zweckverband Breitband Breisgau-Hochschwarzwald die Gelegenheit, Leerrohre für Glasfaserleitungen mitzuverlegen.

Diese sind für den Zweckverband Breitband von vergleichbar grundlegender Bedeutung. Die mitzuverlegte Leerrohrinfrastruktur stellt als Backbone die Verbindungen zu den Ortsnetzen der Gemeinden her. Das Land Baden-Württemberg unterstützt den Aufbau des Backbones im Rahmen der Mitverlegung mit Fördermitteln aus der Breitbandinitiative des Landes.

Verbandsgeschäftsführer Alexander Schmid freute sich, den Fördermittelbescheid in Höhe von 462.459 Euro von Landesinnenminister Thomas Strobl bei der Übergabe am 06.09.2018 in Stuttgart in Empfang nehmen zu können. Minister Strobl lobte die rege Wahrnehmung des Breitbandausbaus durch die Verbände, Landkreise und Kommunen. Das seit mehreren Jahren bestehende Landesförderprogramm beim Breitbandausbau ist nach Angaben von Minister Strobl so zielführend aufgestellt, dass sich zwischenzeitlich auch der Bund an der Verfahrensweise ein Beispiel genommen hat.

Die Verlegung von nahezu 12 km Leitungen wird in 2018 von der bnNETZE begonnen und voraussichtlich in 2019 abgeschlossen.