Hart am Limit

HaLT ist ein Präventionsprojekt, das sich an Kinder und Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum wendet. Ziele des Projektes sind die Reduktion des gesundheitsschädlichen Alkoholkonsums bei Jugendlichen und die Förderung der Risikokompetenz bei den Betroffenen.
 
In den Kliniken werden Kinder und Jugendliche, die wegen übermäßigem Alkoholkonsum in eingeliefert werden, am Krankenbett angesprochen. In Absprache mit den Eltern wird auf die Motivation zur Verhaltensänderung und den Kontakt zur Suchtberatungsstelle hingearbeitet.
 
Das Projekt beinhaltet folgende Module:

  • Vermittlung durch Kliniken, Polizei, Jugendreferenten, Jugendgerichtshilfe, u.a.
  • Motivierende Kurzberatung in der Klinik
  • Brückengespräch in der Beratungsstelle
  • Beratungsangebot für Eltern, Geschwister, Freunde
  • Gruppenangebote
  • Einleitung weiterer Hilfen bei Bedarf

Das Angebot ist für Jugendlichen und deren Angehörigen kostenfrei.

Mehr

Ihre Ansprechpartner

Claudia Brotzer

Projektleitung "Communities That Care"
Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Telefon 0761 21872611
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Raum: 4.23
Natalia Albrecht

Kommunale Suchtbeauftragte

Telefon 0761 21872613
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Raum: 4.34