Sanierung der Ortsdurchfahrt von Titisee beginnt am 13. September

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Titisee zwischen der Kreuzung Mooswaldweg und dem Wohngebiet Bärenhofsiedlung (Kreuzung Mühlenweg) beginnt nach Ende der Sommerferien am 13. September. Die Arbeiten im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts von Stadt und Landkreis Breisgau Hochschwarzwald umfassen vier ineinander übergehende Bauphasen und werden unter Vollsperrung der Straße durchgeführt. Die Dauer der Maßnahme erstreckt sich voraussichtlich bis Ende Oktober. Der erste Bauabschnitt betrifft den Abschnitt zwischen der Kreuzung Mooswaldweg und der Kreuzung Seestraße (zum See). Der Anliegerverkehr (Alte Poststraße, Erlenweg und direkte Anwohner) kann nur vom Bärental aus in die Baustelle ein- und ausfahren.

Die Sanierung umfasst insgesamt eine Strecke von insgesamt rund einem Kilometer. Dabei wird die Fahrbahn abgefräst und durch eine neue Trag- und Deckschicht ersetzt, Straßeneinläufe erneuert und die bestehende Pflasterrinne entfernt. Für die Stadt Titisee-Neustadt und die Versorgungsunternehmen werden zusätzlich alle Schieberkappen für Gas und Wasser und Schachtabdeckungen der Kanalisation erneuert. Zudem werden die Bushaltestellen am Kurhaus barrierefrei umgebaut.
 
Weitere Informationen erhalten sie auf der Homepage der Stadt Titisee-Neustadt. Anwohner und Betriebe können sich zudem per E-Mail an die Adresse fahrbahnsanierung-titisee@lkbh.de in einen Mailverteiler aufnehmen lassen, der über den aktuellen Stand der Baumaßnahme informiert.
 
Die Stadt Titisee-Neustadt und das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald bitten die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

(Erstellt am 01. September 2021)