Schülermentoren für das Programm „Nachhaltig essen“ gesucht

Unsere Ernährung ist für rund zwanzig Prozent der Treibhausgase auf der Erde verantwortlich. Deshalb hat nachhaltiges Handeln auch viel mit den täglichen Ess- und Trinkgewohnheiten zu tun. Wer sich mit der eigenen Lebens- und Ernährungsweise auseinandersetzt und die regionalen und globalen Zusammenhänge erkennt, kann einiges für sich selbst und sein Umfeld bewegen. Und das auch schon in jungen Jahren.

Um bereits bei Jugendlichen das Bewusstsein für das eigene, verantwortungsvolle Handeln zu fördern, lädt das Forum ernähren, bewegen, bilden des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald im Auftrag des Ministeriums für Ernährung, ländlichen Raum und Verbraucherschutz zum Schülermentorenprogramm „Nachhaltig essen“ ein.

Praxisnah vermitteln die Mitarbeiterinnen des Forums und externe Referenten von Slow Food e.V. und dem Weltladen Freiburg Kenntnisse, Fertigkeiten und Methoden zur Umsetzung einer nachhaltigen Ernährung. Dabei wird auch gemeinsam geschnippelt und gekocht.

Die angehenden Schülermentoren lernen, wie sie ihr neues Wissen auf den Schulalltag, zum Beispiel beim Klassenfrühstück, übertragen und ihren Mitschülern das Erlernte auf Augenhöhe weitergeben. Sie bringen neue Ideen durch Projekte für den Schulkiosk oder die Mensa ins Schulleben ein und gestalten die Ernährung an der Schule aktiv mit.

Auf Seiten der Schule sind die Schülermentoren von einer Lehrkraft zu betreuen.

Interessierte Schulen, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler können sich per Mail an christine.fuchs@lkbh.de wenden und bekommen dann nähere Informationen und die Anmeldeunterlagen zugeschickt. Anmeldeschluss ist der 2. Juni 2022.

Mehr