Klimaschutzoffensive für den Landkreis

Zeitungsartikel der Badischen Zeitung
Interview mit der Klimaschutzreferentin des Landkreises

Phänomene des Klimawandels, etwa der Wechsel von Stürmen, Hochwasserereignissen und langen Hitze- und Trockenperioden werden auch in unserem Landkreis stärker spürbar. Deren negative Folgen für die Landwirtschaft, für den Wald, für die Bevölkerung und für die Wirtschaft machen es erforderlich, die Klimaschutz-Anstrengungen auf allen staatlichen Ebenen zu erhöhen.

Daher hat der Kreistag am 16.12.2019 eine Klimaoffensive ausgerufen. An erster Stelle steht dabei der Klimaschutz, denn je mehr Emissionen von Treibhaus­gasen wir vermeiden können, desto geringer fallen die Folgen des Klimawandels aus. Da Klimaschutz eine Gemeinschaftsaufgabe ist, sind alle im Landkreis aufgerufen, ihren Beitrag zu leisten, damit gemeinsam die bundesweiten Klimaschutzziele erreicht werden. Gleichzeitig gilt es, sich für die Folgen des Klimawandels zu wappnen und durch Vorsorgemaßnahmen gravierende Schäden möglichst zu vermeiden.

Die Kreisverwaltung übernimmt eine koordinierende Rolle und unterstützt die Kommunen im Landkreis und andere Akteure durch Information, Beratung und Vernetzung in ihren eigenen Klimaschutzaktivitäten. Dafür gibt es seit dem 01.01.2020 eine neue Stelle für Klimaschutz und Klimaanpassung.