Einschulungsuntersuchung

Einschulungsuntersuchungen bleiben bis zu den Sommerferien ausgesetzt

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit massiv anfallenden Aufgaben waren wir gezwungen, ab Mitte März 2020 die Einschulungsuntersuchungen (Schritt 1) auszusetzen. Ein Ende der Pandemie ist derzeit leider noch nicht absehbar, sodass wir bis zu den Sommerferien 2020 für die Kindergärten und Schulen weiterhin keine Einschulungsuntersuchungs-Termine anbieten können.
 
Das Nachholen aller im Kindergartenjahr 2019/2020 verpassten Einschulungsuntersuchungen-Schritt 1 wird uns im Kindergartenjahr 2020/2021 aus Gründen der personellen Ressourcen nicht möglich sein.

Für die Kinder, deren ESU1 jetzt ausgefallen ist (=Schulanfänger 2021), wird es voraussichtlich die Möglichkeit geben, dass sie uns im letzten Kindergartenjahr bei ungeklärten medizinischen Fragestellungen von der Kooperation Kindergarten-Grundschule für eine ESU2-Untersuchung gemeldet werden.
 
Zusätzlich empfehlen wir dringend das Wahrnehmen der vorgesehenen Kinder-Früherkennungsuntersuchungen (U9) beim Kinder- und Jugendarzt.
Anlässlich der Corona-Pandemie haben KBV und GKV-Spitzenverband vereinbart, dass die festen Zeiträume für die U6, U7, U7a, U8 und U9 bis zum 30.September 2020 ausgesetzt werden. Dies bedeutet, dass die niedergelassenen Ärzte die Kinder-Früherkennungsuntersuchungen auch dann noch durchführen und abrechnen können, wenn die vorgegebenen Untersuchungszeiträume und Toleranzzeiten überschritten sind.
 
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.


Die Einschulungsuntersuchung ist ein wichtiger Baustein im Übergang vom Kindergarten zur Schule. Zusammen mit Eltern, Kindergarten und  der Grundschule  soll das Kind auf einen guten Schulstart vorbereitet werden.

Der Kinder- und Jugendärztliche Dienst des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald  - hier auch zuständig für das Gebiet der Stadt Freiburg - hat die Aufgabe, die schulrelevanten Basisfertigkeiten des Kindes wie Sehen, Hören, Sprechen und Feinmotorik zu untersuchen und bei Bedarf eine Förderung oder eine weitere Abklärung und ggf. Behandlung zu empfehlen.

In Baden-Württemberg wird die Einschulungsuntersuchung in zwei Schritten durchgeführt:
Im vorletzten Kindergartenjahr erfolgt in der Regel im Kindergarten eine erste Basisuntersuchung und bei Bedarf eine ärztliche Nachuntersuchung. Dadurch bleibt  genügend Zeit für eventuell benötigte Förderungen oder Therapien. Etwa ein halbes Jahr vor der Einschulung findet dann gegebenenfalls eine zweite Untersuchung statt.

Die Teilnahme an dieser Untersuchung ist für alle eingeladenen Kinder verpflichtend (§ 91 Schulgesetz Baden-Württemberg).

Informationen und Unterlagen

Informationen zur Einschulungsuntersuchung in anderen Sprachen

   

Ihre Ansprechpartnerin

Gisela Adler
Telefon 0761 2187-3416
Fax 0761 2187-773416
Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung

Aufgaben:

Sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Bötzingen, Eichstetten, Gottenheim, March, Vogtsburg;
in Freiburg: Landwasser, Hochdorf

Kontesa Bärmann
Telefon 0761 2187-3434
Fax 0761 2187-773434
Aufgaben:

Sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Umkirch und Buggingen;
in Freiburg: Altstadt-Ring, Betzenhausen, Lehen, Haslach, Opfingen, Mooswald, Rieselfeld

Ariane Disch
Telefon 0761 2187-3414
Fax 0761 2187-773414
Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung

Aufgaben:

Sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Breisach, Ebringen, Eschbach, Ihringen, Merdingen, Schallstadt;
in Freiburg: Betzenhausen, Herdern, Mooswald, Munzingen, Tiengen, Waltershofen, Zähringen

Jutta Disch
Telefon 0761 2187-3419
Fax 0761 2187-773419
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Aufgaben:

Sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Au, Neuenburg, Wittnau;
in Freiburg: Günterstal, Kappel, Littenweiler, Oberau, Rieselfeld, Waldsee, Wiehre

Tanja Ludwig
Telefon 0761 2187-3417
Fax 0761 2187-773417
Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung

Aufgaben:

Sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Bad Krozingen, Ballrechten-Dottingen, Heitersheim, Münstertal, Staufen, Sulzburg;
in Freiburg: Betzenhausen, Bischofslinde, Mooswald

Doris Rombach
Telefon 0761 2187-3422
Fax 0761 2187-773422
Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung

Aufgaben:

Sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Buchenbach, Glottertal, Gundelfingen, Heuweiler, Kirchzarten, Oberried, St. Märgen, St. Peter, Stegen;
in Freiburg: Beurbarung, St. Georgen, Rieselfeld, Stühlinger

Irene Schatz
Telefon 0761 2187-3415
Fax 0761 2187-773415
Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung

Aufgaben:

Impfberatung und sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Hartheim, Ehrenkirchen;
in Freiburg: Altstadtring, St. Georgen, Stühlinger, Weingarten

Marion Stern
Telefon 0761 2187-3418
Fax 0761 2187-773418
Aufgaben:

Sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Breitnau, Eisenbach, Feldberg, Friedenweiler, Hinterzarten, Lenzkirch, Löffingen, Schluchsee, Titisee-Neustadt
in Freiburg: Altstadtring, Brühl, Haslach, Herdern, Neuburg, Weingarten

Cordula Tröndle
Telefon 0761 2187-3421
Fax 0761 2187-773421
Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung

Aufgaben:

Sozialmedizinische Assistentin für den Bereich Auggen, Badenweiler, Bollschweil, Horben, Merzhausen, Müllheim, Pfaffenweiler, Sölden;
in Freiburg: Ebnet, Herdern, Stühlinger, Vauban, Wiehre