Straßen und Verkehr

Aktuelle Meldungen

Frühlingshafte Temperaturen und die feuchte Witterung der letzten Tage locken die heimischen Amphibien aus ihrem Winterquartier. Sobald die Temperaturen in der Nacht über fünf Grad Celsius liegen und es bestenfalls noch regnet, machen sich Frösche, Kröten, Molche und Salamander wieder auf den Weg von ihren Winterlebensräumen zu ihren angestammten Laichplätzen. mehr...
Derzeit fehlt eine Radwegverbindung zwischen Merdingen und Waltershofen. Das ändert sich in Zukunft: Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und die Stadt Freiburg planen entlang der K 4979 und der K 9861 gemeinschaftlich einen gemarkungsübergreifenden Geh- und Radweg zwischen den beiden Ortschaften. Zudem wird die Fahrbahn der K4979 zwischen der Passhöhe "Tunibergsattel" und der Kreisgrenze saniert. Die Arbeiten starten voraussichtlich Mitte Januar 2024. mehr...
Die Straßenmeistereien des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald setzen in diesem Jahr erstmals ein neues Mähkonzept für die Grünbereiche an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen um. Dies erfolgt gemäß den Empfehlungen des Verkehrsministeriums und wird zunächst an besonders dafür geeigneten Stellen bereichsweise umgesetzt. mehr...

Weitere Meldungen anzeigen

    

Dienstleistungen und Formulare

NEU: Online-Antrag auf Leitungsverlegungen an Straßen

Unser Online-Antragsverfahren gilt für Leitungsverlegungen in Bundes- Landes- und Kreisstraßen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Für Leitungsverlegungen in übrigen Straßen und Wegen melden Sie sich bitte bei der jeweils zuständigen Gemeinde.

Vorgehensweise

  • Bitte legen Sie die zuständige Straßenmeisterei anhand der Bezirkskarten fest. Bei
    übergreifenden Verlegungen wählen Sie bitte die Meisterei des Startnetzknotens.
  • Suchen Sie für den/die betroffenen Streckenabschnitt/e die Straßennummer, die Anfangs-
    und Endnetzknoten aus der Karte heraus und halten Sie diese bereit.
  • Füllen Sie die Kabelschutzanweisung aus und legen Sie diese zusammen mit etwaigen
    weiteren Unterlagen (Ortsnetzkarten, Verlegelisten mit Netzknotenangaben etc.)
    digital für den Upload bereit.
  • Bitte wählen Sie unten den Antrag nach zuständigem Straßenmeistereibezirk und folgen Sie den Anweisungen im Formular.

Unterlagen

Online-Antrag starten für den...

Baustelleninformationen für den Landkreis und ganz Baden-Württemberg

Straßenbau und Straßenmeistereien

Verkehrslenkung, Straßenverwaltung, Parkausweise

  

Wir bilden aus!

Bei der Ausbildung zum Straßenwärter zählen Unterhaltung der Fahrbahnen, Mäh- und Baumpflegearbeiten sowie ein gut funktionierender Winterdienst zu Deinen Aufgaben. Du kümmerst Dich also um die Straßen in Deiner Region und sorgst für Verkehrssicherheit. Um mit den großen Fahrzeugen und Geräten umzugehen, machst Du den LKW-Führerschein – ohne dass Du dafür extra bezahlen musst!

Hintergrund: die Straßeninfrastruktur im Landkreis

Ein gut ausgebautes, leistungsfähiges und sicheres Straßennetz ist Grundvoraussetzung für wettbewerbsfähige Standortbedingungen von Industrie, Handel und Tourismus im Ländlichen Raum. Es bildet außerdem die wesentliche Grundlage für einen gut ausgebauten und funktionierenden ÖPNV und sichert den sozialen Austausch.

Der Landkreis gewährleistet eine leistungsfähige Straßeninfrastruktur. Er ist für den Bau, die Planung und Unterhaltung der Kreisstraßen (353 km) sowie die Unterhaltung der Landes- (365 km) und Bundesstraßen (206 km) im Kreisgebiet verantwortlich.

Die Grundkonzeption für ein landkreiseigenes Radwegeprogramm wurde bereits kurz nach der Jahrtausendwende erarbeitet. Als einer der ersten Landkreise in Baden-Württemberg hat der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald die Radwege ab dem Jahr 2003 mit einer wegweisenden Beschilderung nach den Vorgaben der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen ausgestattet.

Der Unterhalt der Kreis-, Landes- und Bundesstraßen kostet durchschnittlich rund acht Millionen Euro pro Jahr. Die Straßenmeistereien des Landkreises halten Fahrbahndecken instand, stellen Verkehrszeichen auf, warten die Ampeln, pflegen und säubern Grünstreifen und Böschungen, bringen Straßenmarkierungen auf und kümmern sich um den Winterdienst. Dabei sind die Straßen in den Höhenlagen des Hochschwarzwaldes durch die klimatischen Bedingungen besonderen Belastungen ausgesetzt, was sich erheblich auf die Unterhaltungskosten auswirkt.

Die Räum- und Streufahrzeuge der Straßenmeistereien des Landkreises sind bei entsprechenden Wetterlagen nahezu rund um die Uhr im Einsatz für die Verkehrssicherheit. Der Salzverbrauch pro Jahr liegt durchschnittlich bei 10.000 Tonnen. Das entspricht dem Volumen eines Hochhauses mit einer Grundfläche von 10 m x 15 m und einer Höhe von 40 m.