Kommunale Behindertenbeautragte für den Landkreis

Mission Inklusion - Lachen und diskutieren mit dem Kabarettisten Rainer Schmidt

Von links: Rainer Schmidt, Stephanie Aeffner, Philipp Riedel, Fränzi Kleeb, Sarah Baumgart, Torsten Einstmann, Mathias Schulz, Anke Dallmann

Seit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2009 befinden sich viele staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure auf einer „Mission Inklusion“, um die Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu stärken. Dabei zeigen sich unterschiedliche Verständnisse und Geschwindigkeiten in der Umsetzung inklusiver Ansätze. Dieses Jubiläum war Anlass, die positiven Entwicklungen der letzten Jahre zu feiern, ohne eine kritische Betrachtung der negativen Aspekte auf Ebene von Bund, Ländern und Kommunen zu vernachlässigen. Die Veranstaltung fand am 22. Mai 2019 im Forum Merzhausen statt.

    

  • Anke Dallmann, geboren 1981
  • aufgewachsen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
  • Diplom-Betriebswirtin / Schwerpunkt Medienwirtschaft
  • Handicap seit Geburt – dadurch Rollstuhlfahrerin/Teilzeitläuferin
  • Interessen: Kommunal- und Gesellschaftspolitik, grenzüberschreitende Zusammenarbeit
  • unabhängig und weisungsungebunden
  • Beratung des Landkreises und der Verwaltung in politischen Fragen zu
    Menschen mit Behinderung und Inklusion
  • Funktion einer Ombudsfrau für Menschen mit Handicaps
  • Koordination der Ansprechpartner/Beauftragten bei den kreisangehörigen Gemeinden
  • entsprechende Sensibilisierungs-, Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Grundlage: § 15 Landes-Behindertengleichstellungsgesetz (L-BGG)
  • Ansprechpartnerin, Begleiterin und Beraterin für Betroffene, Landkreis und Gemeinden
  • Den Weg des Landkreises und der kreisangehörigen Gemeinden hin zu inklusiven Kommunen in allen Lebensbereichen zu unterstützen und zu ebnen.
  • Vorhandene Projekte und Akteure zu vernetzen und gegebenenfalls neue geeignete Strukturen der Zusammenarbeit aufzubauen.
  • Hierbei gilt es insbesondere stets darauf zu achten, dass die Anliegen und Bedürfnisse der
    Betroffenen angemessen berücksichtigt werden. Sensibilisierungs- und Öffentlichkeitsarbeit sind hier von großer Bedeutung.

  

Inklusion setzt eine Veränderung des Blickwickels voraus…​

Ein Handicap muss kein Hindernis sein – es hilft Kreativität zu entwickeln Hindernisse aus dem Weg zu räumen.​

Ich freue mich darauf, es gemeinsam mit Ihnen anzupacken!​

  

Kontakt

Anke Dallmann

Kommunale Behindertenbeauftragte

Bild des persönlichen Kontakts " Dallmann"
Telefon 0761 2187-3040
Fax 0761 2187-773040
Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung

Gebäude: Stadtstraße 2, 79104 Freiburg
Raum: 200