Entsorgungseinrichtungen im Landkreis

Die ALB unterhält sechzehn stationäre Recyclinghöfe, die 1-3 mal pro Woche – immer samstags – geöffnet sind. Außerdem fahren zwei mobile Recyclingfahrzeuge einmal im Monat zwei Stellen an. In den Recyclinghöfen werden Wertstoffe aus privaten Haushalten und Kleingewerbebetrieben wie Papier, Kartonagen, Schrott, Elektro-Schrott, Glas oder CDs angenommen. Bis auf die Anlage in Müllheim betreiben die jeweiligen Gemeinden die Höfe mit eigenem Personal selbst. Derzeit haben 40 Prozent aller Gemeinden einen Recyclinghof. Die Finanzierung der Betriebskosten übernimmt die ALB.


Die beiden Regionalen Abfallzentren RAZ Breisgau und RAZ Hochschwarzwald, die von der ALB selbst betrieben werden, haben an fünf Tagen in der Woche geöffnet. Hier werden alle Materialien der Recyclinghöfe und zusätzlich Sperrmüll, Restmüll und Grünschnitt angenommen.

Zur Entsorgung unbelasteten Erdaushubs stellt die ALB vier Erdaushubdeponien zur Verfügung. Zwei davon werden selbst betrieben, die beiden anderen im Auftrag der ALB.
Für nicht verwertbare mineralische Abfälle steht in Merdingen eine Baureststoffdeponie zur Verfügung.

Grünschnitt kann auf 28 Grünschnitt-Sammelstellen und der Kompostierungsanlage in Müllheim abgegeben werden. Das Material wird gehäckselt, nach Bedarf abgesiebt und verwertet.

Themenkarte Abfall und Entsorgung im BürgerGIS

In der interaktiven Themenkarte unseres BürgerGIS erhalten Sie einen Überblick über die Einrichtungen der Abfallwirtschaft im Landkreis.