Aktionen und Lehrmaterial

Besuch beim Forum ebb (ab Klasse 7)

Schüler der siebten bis elften Klasse besuchen das Forum ernähren, bewegen, bilden als außerschulischen Lernort!

Anhand von Ernährungsstationen erarbeiten sich die Schüler ihr Wissen zu verschiedenen Ernährungsthemen selbstständig. Die Praxis in der Schulungsküche knüpft mit Freude am Tun an die theoretischen Inhalte an und leistet den Transfer in den Alltag. Die Schüler kochen verschiedene Rezepte, die schnell zubereitet und einfach lecker sind. Bewegungselemente runden den Vormittag ab, der von hauswirtschaftlichen und ernährungswissenschaftlichen Referenten/-innen begleitetet wird.
 
Folgende Angebote können gebucht werden:

  • Brot – Vom Acker bis zum Teller (Klasse 7-9)
  • Gemüse – Bunte Vielfalt für alle (Klasse 7-9)
  • Obst – Süßer Genuss für jeden Tag (Klasse 7-9)
  • Fast Food – So fast, so good? (Klasse 7-11)

Die Angebote sind mit den jeweiligen Bildungsplänen abgestimmt und saisonal angepasst. Die Besuche können am Mittwoch oder Donnerstag stattfinden.

Lernort Bauernhof

Der Bauernhof ist der ideale Ort, um Kindern und Jugendlichen die Herkunft, die Erzeugung und die Verarbeitung von Lebensmitteln einprägsam zu vermitteln.

Der früher selbstverständliche Kontakt zwischen Landwirtschaft und Bevölkerung geht immer mehr verloren. Mit ihm schwindet das Wissen über die Herstellung von Lebensmitteln.

Um Landwirtschaft wieder erlebbar zu machen, wurde bereits Ende der 1980er das Projekt „Schüler auf dem Bauernhof“ von den Landjugendverbänden ins Leben gerufen. Diese Initiative war Grundstein für das heutige Landesprojekt „Lernort Bauernhof in Baden-Württemberg“.

Ziele von Lernort Bauernhof in Baden-Württemberg sind:

  • Kindern und Jugendlichen sowie deren Begleitpersonen pädagogisch wertvolle Primärerfahrungen auf Betrieben der Landwirtschaft und des Gartenbaus zu ermöglichen.
  • Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten im Kontext von Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung zu vermitteln und im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung die Gestaltungs- und Bewertungskompetenz zu fördern.
  • Entwicklungs- und Lernprozesse zu unterstützen, die alle Sinne ansprechen (Lernen mit Kopf, Herz und Hand) und durch Maßnahmen der Qualitätssicherung zu begleiten
  • Ein flächendeckendes Angebot für Schüler im ganzen Land zu schaffen.

Sie möchten mit Ihrer Klasse einen Betrieb besuchen? Sie suchen Material und Informationen rund um den Bauernhof als außerschulischer Bildungsort?

MILE-Bildungsrouten: Fastfood in Freiburg und die "Müllheimer Mehlspur"

MILE steht für "Move, Interact, Learn and Eat" und ist ein Forschungsprojekt des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit der PH Karlsruhe, der PH Ludwigsburg und dem Fraunhofer-Institut. Mit dem Smartphone geht es nach Download einer kostenfreien App auf eine spannende Erkundungstour mit Quizcharakter.

Müllheimer Mehlspur

Eine elektronische Schnitzeljagd für alle, die ihre Smartphones und Tablets so schätzen wie das tägliche Brot.

Vielfalt des Fastfoods in Freiburg

Eine elektronische Schnitzeljagd für alle, die schnelles Essen genauso schätzen wie ihre Smartphones und Tablets.

EU-Schulprogramm

Seit Oktober 2017 gibt es in Baden-Württemberg das neue EU-Schulprogramm. Ziel des Programms: Kindern zu vermitteln, dass Obst, Gemüse und Milch nicht nur gesund sind, sondern auch lecker schmecken. Ca. 75% der Nettokosten für die Lieferungen werden von der EU getragen. Die Kernzielgruppe im neuen EU-Schulprogramm sind Schulen im Primarbereich (Klassenstufen 1 bis 4). Kindertageseinrichtungen (einschließlich Kindergärten) können dann teilnehmen, wenn das Budget es zulässt.
Auf den Seiten des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg finden Sie weitere Informationen zum EU-Schulprogramm.

Ernährungsführerschein und "Schmexperten"

Die Küche kommt ins Klassenzimmer!

Mit dem Ernährungsführerschein liegt ein Medienpaket für die 3. Klasse vor, bei dem der praktische Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten im Mittelpunkt steht. Lehrkräfte werden in das Medienpaket eingeführt, Erfahrungen aus der Praxis für den Unterricht werden weitergegeben, das praktische Arbeiten in der Klasse mit den Kindern besprochen. Der Unterricht kann im Klassenzimmer stattfinden und zeugnisrelevant abgeprüft werden. Zusätzlich erhält jede Schule ein Medienpaket (Wert 40 Euro) kostenlos.

SchmeXperten – für die Klassen 5 und 6​

Die SchmeXperten sind eine Weiterentwicklung des Ernährungsführerscheins und richten sich an 5. und 6. Klassen aller Schulformen. Das fertig ausgearbeitete Unterrichtskonzept ist modular einsetzbar und für den vorfachlichen Unterricht konzipiert. Es setzt neue Impulse für die Ernährungs- und Verbraucherbildung an weiterführenden Schulen. Kernstück der Unterrichtsreihe ist die selbstständige Zubereitung kleiner kalter Gerichte. Der Erwerb von Wissen und praktischen Fertigkeiten wird mit kooperativen Lernformen, Reflexion, SinnExperimenten und weiteren schüler- und handlungsorientierten Methoden verknüpft.        
In der Fortbildung erhalten die Teilnehmer/innen einen grundlegenden Einblick in die Arbeit mit den SchmExperten und erarbeiten sich unter Anleitung die Kerneinheiten und Methoden.

Arbeitsmaterialien der Gesunden Schule Region Freiburg

In der Initiative "Gesunde Schule Region Freiburg" kooperieren das Staatliche Schulamt Freiburg, die Stadt Freiburg, die Landratsämter Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen sowie die Pädagogische Hochschule Freiburg.

Auf der Internetseite wird Lehrkräften eine Sammlung von Angeboten zur Verfügung gestellt, mit denen sie ihren Unterricht ergänzen, Projekttage gestalten, die Nachmittagsbetreuung füllen oder gesunde Schulentwicklung betreiben können.

   

Ihre Ansprechpartnerinnen

Christine Fuchs
Telefon 0761 2187-5838
Gebäude: Europaplatz 3, Breisach
Aufgaben:

Schulklassenprogramm, Lernort Bauernhof

Helene Heinze

Leiterin des Forums ernähren, bewegen, bilden

Telefon 0761 2187-5814
Gebäude: Europaplatz 3, 79206 Breisach
Raum: 3.116
Aufgaben:

Koordination von Fortbildungen für Fachkräfte, EU-Schulprogramm