Logo Zweckverband Breitband, graue und bunte Wellenlinien mit Landkreiswappen

Aktuelles

Für den Breitbandausbau erhält der Zweckverband Breitband Breisgau-Hochschwarzwald weitere Fördermittel in Höhe von insgesamt 1,37 Mio Euro vom Land Baden-Württemberg. Die Bescheide wurden am 25. September 2020 in einer Videokonferenz vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration übergeben. mehr...
Netzbetreiber für den Zweckverband Breitband Breisgau-Hochschwarzwald wird die Vodafone GmbH. Das Unternehmen erhielt im Zuge eines EU-weiten Ausschreibungsverfahrens den Zuschlag für das wirtschaftlichste Angebot aller Bewerber. In den Auswahlkriterien waren neben der Höhe der Pachtzahlungen für das überlassene Netz insbesondere die Produkt- und Serviceleistungen für Kunden im privaten und gewerblichen Bereich maßgeblich. mehr...
Für den Ausbau des Breitbandnetzes erhält der Zweckverband Breitband Breisgau-Hochschwarzwald Fördermittel für eine Mitverlegung in der Gemeinde Kirchzarten. mehr...
Für schnelles Internet erhält der Zweckverband Fördermittel aus dem Landesprogramm Breitband in Höhe von 6.607.753,99 Euro. Am Freitag übergab der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration Thomas Strobl (CDU) die Bescheide in Stuttgart. mehr...

Weitere Nachrichten anzeigen

   

Markterkundungsverfahren des Zweckverbands Breitband

Ausschreibung Planungsleistungen (18.05.2020)

Auftragsgegenstand ist die Erbringung von Planungs- und Ingenieurleistungen für die Errichtung einer passiven NGA- Netzinfrastruktur (FTTB) im Rahmen eines Betreibermodells für Verbandsmitglieder des Auftraggebers. Mehr...
 

 

Breitband-Ausbau durch den Zweckverband

Phasen des Ausbaus

Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald hat sich einen flächendeckenden, leistungsstarken und zukunftsfähigen Breitbandausbau zum Ziel gesetzt, der auch die Gebiete im ländlichen Raum umfassen soll, die heute noch unterversorgt sind. Während städtische Bereiche einen guten Zugang zu schnellem Internet haben, besteht im ländlichen Raum oft eine Unterversorgung. Diese heterogene Aufteilung ist insbesondere auf die geringe Siedlungsdichte sowie die vielfältigen topografischen Gegebenheiten und den damit verbundenen höheren Ausbaukosten zurückzuführen.
Der Ausbau der Breitbandinfrastruktur stellt für die Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen einen bedeutenden Standortfaktor dar.